Mobilität: Vom Dach ins Auto bis hin zum Kunden

Pflegepartner Südtondern fährt elektrisch

Der Fuhrpark eines Pflegedienstes ist besonders geeignet für E-Mobilität: Durch feste Routen, regelmäßige Nutzung und kurze Strecken lassen sich Ladezeiten hervorragend einplanen. Diese Erfahrung hat auch Andrea Henningsen von „Pflegepartner Südtondern“ gemacht, die mit Hilfe von GP JOULE CONNECT einen Teil ihres Fuhrparks auf Elektro umgestellt hat. Eine kleine PV-Anlage hilft, die Kosten zu reduzieren.

Nachmachen empfohlen: Noch bis 2022 fördert der Bund Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen, die ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umstellen.

Welche Bedenken Frau Henningsen zunächst hatte und was daraus geworden ist, lest Ihr im Interview.

Weitere Informationen